Schreiben und Reisen
schreiben-und-reisen.de

Reisebericht Wien – Wiener Charme und viel Kultur

24. Mai 2012

Am Ufer der Donau liegt auf einer Höhe von 170 m üNN (Kernstadt) die österreichische Hauptstadt Wien mit ihren 23 Bezirken in einem Becken zwischen den Landschaften von Wienerwald und Marchfeld.

Wien gehört aufgrund seiner großen kulturellen und politischen Bedeutung zu den führenden Metropolen in Europa und gilt auch als Welthauptstadt der Musik. In der Politik stand Wien 1814/15 durch den Wiener Kongress im Mittelpunkt, heute haben internationale Organisationen wie UNO, OPEC, OSZE und IAEO hier ihren Sitz. Die herausragende Lebensqualität der Stadt beruht auf einer gelungenen Verbindung von historischen und modernen Bauwerken in Kombination mit zahlreichen Parks und Grünflächen. Wien besitzt als Großstadt sogar eine eigene Weinbauregion; die Heurigen-Tradition und die gemütlichen Kaffeehäuser tragen viel zum typischen Wiener Charme bei, weshalb Städtereisen und auch Flusskreuzfahrten nach Wien sehr beliebt sind.

Für eine Stadtrundfahrt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist eine alte Wiener Institution, der Fiaker, zu empfehlen, denn die Kutscher können sehr viel über ihre Stadt erzählen. Die Kutschfahrt beginnt meist in der historischen Altstadt, die als Gesamtensemble zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Im Zentrum steht der romanisch-gotische Stephansdom, dessen 137 m hoher Turm ein Wahrzeichen der Stadt ist; das benachbarte Areal der Hofburg war einst die Residenz der Habsburger, heute befinden sich in dem musealen Komplex u.a. die Nationalbibliothek und die Schatzkammer. Weitere sehenswerte Bauwerke im Bereich der Altstadt sind Schloss Belvedere, Oper, Burgtheater, Palais Schwarzenberg, Rathaus und Karlskirche; etwas außerhalb liegt Schloss Schönbrunn mit Palmenhaus und Tiergarten, das Ensemble zählt ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem Aufenthalt in Wien darf ein Besuch im Vergnügungspark Prater und eine Fahrt mit dem Riesenrad nicht fehlen, neben dem Stephansdom ist auch das Riesenrad ein Wahrzeichen der Stadt.

Die lebendige Großstadt Wien ist eingebettet in sehr viel Grün, die Naherholungsgebiete Prater, Lobau, Lainzer Tiergarten oder Wienerwald mit mehreren Naturlehrpfaden sind schnell zu erreichen; ruhige Grünoasen im Innenstadtbereich stellen neben den Parkanlagen (Burggarten, Volksgarten, Stadtpark) auch die Friedhöfe wie der Zentralfriedhof dar. Auf den ausgeschilderten Stadtwanderwegen 1-9 lässt sich Wien zu Fuß gut erkunden; die kurzen Wanderungen führen am Donauufer entlang, durch den Prater oder bis auf den 542 m hohen Hermannskogel. Für die Wanderer hält Wien dann einen besonderen kulinarischen Ausgleich bereit; die Wiener Küche ist eine Mischung aus Tirol, Böhmen, Ungarn, Italien und dem Balkan, am bekanntesten sind der Tafelspitz und das Wiener Schnitzel. Als Nachtisch gibt es im Kaffeehaus ein Stück Sachertorte, dazu bestellt man eine Melange, einen großen Braunen oder einen kleinen Schwarzen – aber keinen Kaffee.

Tags: Österreich